Störungsnummer: 03631 634 - 5

Kabel

Mehr- und Mindermengen

Mehr- und Mindermengen ergeben sich bei Entnahmestellen ohne registrierende Viertelstunden-Lastgangzählung (Standard-Lastprofilkunde) aus der Differenz von der prognostizierten elektrischen Arbeit und der vom Kunden tatsächlich bezogenen elektrischen Arbeit. Dabei ist gemäß § 13 Abs. 3 Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) durch den Netzbetreiber für Jahresmehr- und Jahresmindermengen auf der Grundlage der monatlichen Marktpreise ein einheitlicher Preis zu berechnen.

 

Nach § 9 Abs. 3 Satz 1 des Netznutzungsvertrages (Strom) (BK6-17-168) vom 20.12.2017 erfolgt die Abrechnung der Mehr-/Mindermengen durch den Netzbetreiber in Anwendung des Leitfadens „Prozesse zur Ermittlung und Abrechnung von Mehr-/Mindermengen Strom und Gas“ in jeweils geltender Fassung.

Sie erhalten somit die Abrechnung der Mehr-/Mindermengen lieferstellenscharf im EDIFACT-Format INVOIC.

 

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 06.12.2017 seine Auffassung zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Mehr- bzw. Mindermengen Strom veröffentlicht. Demnach sind Mehr- bzw. Mindermengen Strom als Lieferung anzusehen und in allen offenen Fällen umsatzsteuerrechtlich entsprechend zu behandeln. 

Wir haben die Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens für Strom ab 01.01.2017 umgesetzt. Alle davor anfallenden Abrechnungszeiträume wurden als sonstige Leistung angesehen. 

Unsere aktuell gültige Wiederverkäuferbescheinigung haben wir unter dem Menüpunkt Musterverträge veröffentlicht.

 

Die Preise für die Mehr-/ Mindermengen finden Sie auf der Internetseite des BDEW für Strom bzw. auf der Internetseite unseres Marktgebietsverantwortlichen GASPOOL für Gas.