Störungsnummer: 03631 634 - 5

Stecker

Technische Anschlussbedingungen

Für die Auslegung und den technischen Betrieb von Kundenanlagen gelten neben den DIN/VDE-Vorschriften (insbesondere DIN 18012, DIN 18015, DIN VDE 0100, DIN VDE 0211) die nachfolgenden Technischen Mindestanforderungen Strom.

Die nach der Übergabestelle angeschlossene Anschlussnehmeranlage ist unter Beachtung der geltenden behördlichen Vorschriften oder Verfügungen und nach den anerkannten Regeln der Technik, insbesondere nach den DIN VDE Normen, den Technischen Anschlussbedingungen (TAB), den BDEW-Richtlinien, den FNN-Anwendungsregeln und sonstigen besonderen Vorschriften des Netzbetreibers zu errichten und zu betreiben.

Niederspannung

Aufgrund der neu erschienenen Anwendungsregeln (AR) des VDE/FNN und des daran angepassten Bundesmusterwortlautes der TAB 2007 (Ausgabe 2011) sind die Thüringer Dokumente durch den in der BDEW-Landesgruppe Mitteldeutschland Regionalvertretung Thüringen organisierten Arbeitsausschusses (AA) „TAB“ überarbeitet worden.

Es wurden dabei nachfolgende neu erschienene Anwendungsregeln des VDE/FNN berücksichtigt:

  • VDE-AR-N 4101 „Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz“
  • VDE-AR-N 4102 „Anschlussschränke im Freien am Niederspannungsnetz der allgemeinen Versorgung“
  • VDE-AR-N 4105 „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“
  • VDE-AR-N 4400 „Messwesen Strom (Metering Code)"
  • Anschluss und Betrieb von Speichern am Niederspannungsnetz

Hinweis:

Es gelten die VDE|FNN-Anwendungsregeln, die sie vom VDE-Verlag beziehen können. Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE|FNN ist der zuständige Ausschuss für die Erarbeitung von VDE|FNN-Anwendungsregeln und technischen Hinweisen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Übertragungs- und Verteilungsnetze.

Netzbetreiber-Fassungen

Für die VDE|FNN-Anwendungsregel VDE-AR-N-4105 (Ausgabe November 2018) gilt eine Einführungsfrist bis zum 27.04.2019. Erzeugungsanlagen, die bis zum 30.06.2020 in Betrieb genommen werden und für die vor dem 27.04.2019

  • eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erteilt wurde oder
  • der Anschluss an unser Netz begehrt wurde und eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nicht erforderlich ist,

können ebenfalls noch nach der bisherigen technischen Richtlinie VDE-AR-N-4105 (Ausgabe August 2011) errichtet werden.

Die Netzbetreiber-Anforderungen der Nordhausen Netz GmbH zur VDE-AR-N-4105 (Ausgabe November 2018) werden derzeit erarbeitet.

BDEW-Fassungen und dazugehörige Landesfassungen für Thüringen

Mittelspannung

Es gelten die VDE|FNN-Anwendungsregeln, die sie vom VDE-Verlag beziehen können.

  • VDE-AR-N 4110 „Technische Regeln für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Mittelspannung)“

Hinweis:

Es gelten die VDE|FNN-Anwendungsregeln, die sie vom VDE-Verlag beziehen können. Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE|FNN ist der zuständige Ausschuss für die Erarbeitung von VDE|FNN-Anwendungsregeln und technischen Hinweisen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Übertragungs- und Verteilungsnetze.

Netzbetreiber-Fassungen

Für die VDE|FNN-Anwendungsregel VDE-AR-N-4110 gilt eine Einführungsfrist bis zum 27.04.2019. Anschlussanlagen, die bis zu diesem Zeitpunkt in Betrieb genommen werden, können noch nach den technischen Richtlinien des BDEW errichtet werden.

Außerdem können Erzeugungsanlagen, die bis zum 30.06.2020 in Betrieb genommen werden und für die vor dem 27.04.2019 

  • eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erteilt wurde oder
  • der Anschluss an unser Netz begehrt wurde und eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nicht erforderlich ist,

ebenfalls noch nach den bisherigen technischen Richtlinien des BDEW errichtet werden.

BDEW-Fassungen